Ja, wir nutzen Cookies

Aber nur ganz wenige, damit diese Webseite funktioniert.


essenzielle Cookies

Hier sind alle technisch notwendigen Cookies die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Diese können nicht deaktiviert werden.

funktionale Cookies

Wir bieten einen Alternativen Login über Google und IOS an, wenn Du diesen nutzen möchtest, aktiviere bitte diese funktionalen Cookies.


Alle Ablehnen
Auswahl Akzeptieren
Stella
Gratismonat Button
stella
Teste jetzt 1 Monat Deine neue Flatrate, 100% kostenfrei!
Ja, ich möchte mir den Gratismonat sichern

Nein, ich möchte nicht testen.
zurück
Trailer
Kostenlos anschauen
Leicht mit Uplift
Flatrate
FLATRATE
78 Min
Ab 0 Jahren
Deutschland
2014
deutsch
Ton
UT: Englisch, Tschechisch
preloader
Verlauf

FAMILIENFIEBER

//
Filmbeschreibung

Eine hinreißend leichte Beziehungstragikomödie mit einem wunderbar frischen Ensemble, das mit viel Spielfreude die Welt ihres Beziehungslebens auslotet.

Maja und Uwe Roth stecken in ihrer fast 20-jährigen Ehe fest. Der trostlose Alltag dominiert das Leben und die miese Stimmung von Alinas Papa Uwe, der sich als Plakatkleber durchschlägt. Auch Birgit und Stefan Ohnsorg, die in ihrer Villa im brandenburgischen Umland ein vermeintlich idyllisches und sorgenfreies Luxus-Leben führen, haben sich eigentlich nicht mehr viel zu sagen. In diese Alltags-Tristesse platzt die Idee der Kinder Alina und Nico, die anlässlich ihrer frischen Liebe fest davon überzeugt sind, dass ihre Eltern sich endlich kennenlernen müssen. Und so fahren die Roths vollkommen unvorbereitet an einem Sommerwochenende in das „große Haus“ von Nicos Eltern nach Brandenburg. Doch als die beiden Ehepaare samt Kindern aufeinandertreffen, erwartet den bunten Haufen schon bald eine böse Überraschung. Denn Nicos Vater entpuppt sich als Majas heimliche Feierabend-Affäre. Als dann auch noch Uwes klappriger Mini-Mini-Bus den Geist aufgibt und die beiden Familien zwangsläufig auf dem Anwesen mitten im Nirgendwo feststecken, nimmt das Drama seinen Lauf. Vorwürfe werden sich gegenseitig an den Kopf geworfen, verzweifelt versuchen die enttäuschten Liebhaber ihrem Frust freien Lauf zu lassen. Während im Haus die Situation zu kippen droht, ziehen sich die Kinder in den angrenzenden Wald zurück. Die beiden haben ganz andere Sorgen, denn Alina erwartet ein Kind von Nico. Doch noch dürfen die Eltern nichts davon wissen, solange das junge Paar sich über ihre eigene Situation noch nicht vollständig bewusst ist. Nach einer weiteren Nacht auf dem Schlossgrundstück kommt Uwe auf die Idee, mit einer Videokamera eine Art Therapiegespräch aufzuzeichnen, um die schlechte Stimmung zu lockern und gemeinsam eine Lösung zu finden. Als die vier Erwachsenen sich in stundenlagen Intervieweinstellungen gegenseitig unter die Lupe genommen haben, macht sich Erschöpfung aber auch Erleichterung breit. Alinas und Nicos Beziehung wird als unschuldige Teenager-Liebe abgetan, so dass die Zeit der zwangsläufigen Begegnungen untereinander befristet und damit verschmerzbar scheint. In diesem Moment erreichen die Kinder wieder das Schloss und eröffnen ihren Eltern, dass Alina schwanger ist – wodurch die Paare wohl für immer verbunden bleiben...

 

"Wie vereinbar ist das Ideal der Familie mit den Schwächen und Bedürfnissen des Individuums? Diese Frage wird in diesem Film von wunderbaren Schauspielern und einer sehr einfühlsamen Regie sinnlich und humorvoll erlebbar gemacht." ~ Begründung der Jury (Max-Ophüls-Preis 2014)

preloader
Verlauf
preloader
YouTube
Facebook
Instagram
X
Telegram
VISA
MASTERCARD
PayPal
SOfort