Um Cosmic Cine TV für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

OK
Tippi
Wachstum Button
Tippi
Hol dir 3 Monate Gratis! Wachse in Verbundenheit
Ja, gern

Nein, Danke
zurück
Trailer
Kostenlos anschauen
Leicht mit Uplift
Flatrate
FLATRATE
220 Min
Ab 0 Jahren
Deutschland
2017
deutsch
Ton
preloader
Verlauf

KRÄUTERWELTEN

//
Informationen
Die komplette Serie / Staffel 1 mit fünf Folgen kostet 5,- € zur Leihe und 12,- € zum Kauf. Eine einzelne Folge kostet 2,- € zur Leihe und 3,- € zum Kauf. (entsprechende Auswahl nach klicken auf "Kaufen" möglich) oder kostenlos in der Flatrate.
//
Filmbeschreibung

Staffel 1 der 'Kräuterwelten' führt in die Geheheimnisse verschiedener Kräuter ein und geht auf eine Entdeckungsreise in die Provence nach Frankreich, nach Indien und Südamerika, in die Alpen und abschließend auf den Balkan.

 

Folge 1 - KRÄUTERWELTEN DER PROVENCE

Heimische Duftblüten und Würzkräuter machen die Provence weltweit zur Marke. Das heilsame Duftöl des Lavendel nutzte die Klostermedizin bereits im Mittelalter. Heute gründet sich eine ganze Industrie auf dem Geschäft mit der aromatischen Blüte. Doch die Existenz der provenzalischen Lavendelbauern ist bedroht. Im größten Lavendelanbaugebiet Frankreichs, dem Plateau de Valensole, hat es Gérard Blanc besonders hart getroffen. Der Lavendelbauer verlor 60 Prozent seiner Ernte an ein winziges Insekt: die Glasflügelzikade. Bereits die Hälfte der Anbaufläche hat die Zikade zerstört und Frankreich von Platz eins der Weltmarktproduktion für Lavendelöl gefegt. Auch die milliardenschwere Parfümindustrie verdankt ihren Erfolg dem Klima, die duftenden Rohstoffe wachsen direkt vor der Haustür...

 

Folge 2 - KRÄUTERWELTEN INDIENS

Kräuter durchdringen den Alltag der Menschen in Indien wie in kaum einem anderen Land. Kräuter lassen Räucherstäbchen duften, aromatisieren Seifen und würzen die Küche. Vor allem aber heilen sie. 6.000 Pflanzenarten werden in Indien genutzt, die meisten wachsen wild und werden knapp. Denn der Bedarf an Pflanzenmedizin steigt stetig, zudem verlangt die wachsende Mittelschicht nach Kosmetika auf Kräuterbasis. Erst langsam beginnt man nun mit dem Anbau von Kräutern. Vor allem die ländliche Bevölkerung Indiens braucht günstige, verträgliche Arznei auf Kräuterbasis.

 

Folge 3 - KRÄUTERWELTEN IN SÜDAMERIKA

In den abgelegenen Regionen Südamerikas ist ein Leben ohne Kräuter auch heute nicht denkbar. Sie sind für viele die einzige Medizin. Die Kenntnisse über die Heilkräfte der Natur werden seit über 2.000 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben. In Bolivien begleitet der Film den Ethnobiologen Rainer Bussmann, der auf seinen Expeditionen genau dokumentiert, welche Kräuter die Menschen gegen welche Krankheiten einsetzen. Der deutsche Forscher hat die letzten 15 Jahre in der Region verbracht und widmet seine ganze Arbeit dem Erhalt dieses unschätzbaren Wissens. Durch den globalen Trend zur Naturmedizin gibt es einen wachsenden Markt für Heilpflanzen.

 

Folge 4 - KRÄUTERWELTEN IN DEN ALPEN

Die Kräuter der Alpen erleben momentan eine Renaissance. Die Naturschätze aus der eigenen Region rücken wieder ins Bewusstsein. Das Potenzial der Alpenkräuter ist noch lange nicht ausgeschöpft. Für die älteste Enzianbrennerei Deutschlands gräbt Hubsi Ilsanker im 'Berchtesgadener Nationalpark' nach den geschützten Enzianwurzeln - genehmigt durch ein historisches Sonderrecht. In Graubünden in der Schweiz baut die Drogistin Astrid Thurner als Pionierin ein ganzes Edelweißfeld an, um die anti-oxidativen Wirkstoffe dieser hochalpinen Pflanze für ihre eigene Kosmetiklinie zu nutzen. Im 'Innsbrucker Centrum für Biomedizin' erfahren wir von einem Sensationsfund der Forscher. Sie haben eine neue Edelweiß-Substanz entdeckt: Leoligin, ein Stoff, der die Behandlung von Gefäßkrankheiten revolutionieren könnte.

 

Folge 5 - KRÄUTERWELTEN AUF DEM BALKAN

Auf der Adriainsel Cres lebt Mladen Dragoslavic. Wenn im Mai der Salbei zu blühen beginnt, hat der Bienenzüchter einen Monat Zeit, um sein Einkommen für das gesamte Jahr zu erarbeiten mit dem Ziel, den besten Salbeihonig des Balkans zu erzeugen. Freiwillig würden sich die Bienen den Salbei nicht aussuchen, denn sie gelangen nur schwer in die Blüte hinein und wieder heraus. Spätestens nach drei Wochen muss Mladen sie von der Insel bringen. Sonst würden sie an Erschöpfung sterben. In Skopje, der Hauptstadt von Mazedonien, nutzt Iva Josifova die Stockmalve als Rohstoff für ihre Kunstobjekte. Das Kraut hat einen medizinischen Nutzen, denn es besitzt Schleimstoffe, die vielen Hustentee-Mischungen beigefügt sind…

preloader
Verlauf
preloader
YouTube
Facebook
Instagram
Twitter
Telegram
VISA
MASTERCARD
PayPal
SOfort