Um Cosmic Cine TV für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

OK
Stella
Gratismonat Button
stella
Teste jetzt 1 Monat Deine neue Flatrate, 100% kostenfrei!
Ja, ich möchte mir den Gratismonat sichern

Nein, ich möchte nicht testen.
zurück
Trailer
Kostenlos anschauen
Tief Beruehrend
Flatrate
FLATRATE
93 Min
Ab 0 Jahren
Österreich
2020
deutsch
Ton
preloader
Verlauf

TONSÜCHTIG - DIE WIENER SYMPHONIKER VON INNEN

//
Filmbeschreibung

"Wie funktioniert ein Orchester? Der Dokumentarfilm 'Tonsüchtig - Die Wiener Symphoniker von innen' eröffnet einen hochinteressanten Einblick in die Welt des Konzertbetriebs. Die Dokumentation gibt Einblicke in das Innere eines der weltberühmtesten Orchester - die Wiener Symphoniker. Ein Film über das Glück und Unglück eines Orchesters und das Zusammenspiel von Dirigent, Konzertmeister, erster Geige und Team. Das Innenleben der Wiener Symphoniker - wo Musiker und Musikerinnen zwischen Höhepunkt, Grandiosität und innerer Zerreißprobe arbeiten.

„Fast wie ein Rausch“– so beschreibt eine junge Musikerin das Erlebnis, Teil eines so renommierten Orchesters zu sein. Die Dokumentation TONSÜCHTIG von Iva Švarcová und Malte Ludin erlaubt erstmals einen Blick hinter die Kulissen der Wiener Symphoniker und dem weltberühmten „Wiener Klang“. Das Besondere an diesem Film: er zeigt auch die Schattenseiten des Musikerdaseins, erzählt von Versagens- und Verlustängsten und davon, wie schmal der Grad zwischen Triumph und Desaster sein kann – Kunst als Hochseilakt. Zugleich bricht TONSÜCHTIG auch eine Lanze für mehr „Frauenpower“ in dieser – immer noch – männlich dominierten Welt: denn die nervenaufreibende Audition für die Stelle des Konzertmeisters kann eine Frau, Sophie Heinrich, gegen alle Konkurrenten für sich entscheiden.

Wie lässt sich der legendäre „Wiener Klang“ auch in Zukunft definieren? Er habe etwas „Sinnliches“, etwas „Leichtes“, meint Chefdirigent Philipp Jordan. Diesen Klang zu pflegen und auch weiterentwickeln zu lassen, das macht der Film deutlich. Es ist keineswegs „Anbetung der Asche“, sondern: „die Weitergabe des Feuers“.

Anmerkung: Deutsche Untertitel für Gehörlose & Schwerhörige (SDH) ist über die Einstellungen im Playerfenster auswählbar.

preloader
Verlauf
preloader
YouTube
Facebook
Instagram
Twitter
Telegram
VISA
MASTERCARD
PayPal
SOfort